Bücherregal

Kurt

Alle meine Bücher kannst du direkt bei mir bestellen, natürlich portofrei und mit Widmung.

Kurze E-Mail mit deinen Wünschen (siehe Button).

 

 

"Die Freuden der Madame Chantal"

Nach einer schweren Krankheit ist die äußerst geschäftstüchtige und wohlhabende Liebesdienerin Chantal auf der Suche nach einem neuen Sinn ihres Lebens. Das Schicksal will es, dass sie sechs arbeitslose Frauen kennenlernt, denen es bislang nicht gelang, ihrer Perspektivlosigkeit zu entfliehen.
Während er für die distinguierte Anita und die hochverschuldete Laura zunächst unvorstellbar erscheint, ihren Körper zu verkaufen, finden dies die lebenslustige Giovanna und die Lesbe Elvira eine prickelnde Idee – zumal Chantal auf Niveau besteht. Jutta, die Frau mit der atemberaubenden Oberweite, kann sich vorstellen, als Domina zu arbeiten. Die extrem quirlige Melanie wird Chantal besonders ans Herz wachsen. Das vierundzwanzigjährige Wesen sieht aus, als sei es erst zwölf geworden. Für dieses kleine Biest wird sich die Geschäftstüchtige etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das Leben pulsiert wieder. Liebe ist etwas Wunderbares.

 

"Blutende Schöpfung"

Nach großen Ölunfällen stehen sie im eisigen Wind und zähem Schlamm, um einen kleinen Teil der Vögel zu retten. Sie fluchen, zittern, weinen und beten. Quälende Bilder von Aktionen gegen Tierversuche und Massentierhaltungen. Dramatische Szenen bei Einsätzen gegen Robbenschlächter und japanische Wal- und Delfin-Jäger. Für viele Tier- und Umweltaktivisten ist der junge, hünenhafte und charismatische Bodo ein Fels in der Brandung. Zusammen mit seinem IT-Freund Marco und vielen Aktivisten der „Earth Liberation Front“ werden sie vom FBI gefangen genommen. Die achtzehnmonatige Hölle von „Little Guantanamo“ brennt sich tief in die Seelen der Aktivisten ein. Kurz danach folgt für Bodo das nächste Schlüsselerlebnis: Der Tod seines Kindheits- und Jugendfreundes Ewald nach einer Aktion gegen Robbenschlächter.

Die Story

Bei seinen Reisen durch China, Indonesien, Australien, Japan, Indien und Afrika entsteht ein weitverzweigtes Netz von Aktivisten mit zum Teil ungewöhnlichem Fachwissen. Ole Björndal, der Mann mit den Katzenaugen, wird Bodos engster Begleiter.
Die Handlung dieses Buches gibt Einblicke in die Seelen einer großen Anzahl Aktivisten mit höchst unterschiedlichen Schicksalen. In zum Teil extremer Schonungslosigkeit und mit einer fast erdrückenden Fülle von Fakten werden wir mit äusserst beängstigenden Entwicklungen in allen Teilen der Erde konfrontiert. Doch: Inmitten der schier unerträglichen Szenarien tauchen immer wieder Ereignisse mit ungewöhnlich zarten Tönen und sanften Bildern auf – wie eine rettende Salbe für geschundene Seelen.

 

"Bodos zornige Seele"

Die sechs Robbenschlächter im Süden von Neufundland müssen sterben. Sie sind für den Tod von Ewald Falland verantwortlich. Ewald war der der einzige Freund des wohlhabenden Bodo Cron, der seit vielen Jahren eine Tier- und Umweltschutz-Gruppe leitet.
Welche Ziele verfolgt der junge Unternehmer mit den vielen kleinen Unternehmen, die nicht zueinanderpassen wollen? Ihm zur Seite stehen Marco, ein IT-Genie, und der Sicherheits-Experte Ole.
Der Ruhelose bereist China, Australien, Indonesien, Japan, Indien und Nigeria. Grauenhafte Bilder fräsen sich tief in seine krank gewordene Seele.
In China öffnet ihm die heißblütige Sue das Tor zur Liebe. Und in Japan hinterlässt die zweifache Priesterin Kazumi tiefe Spuren.

 

"Burschis späte Rache"

Ein stark hinkender Krüppel, und obendrein Sohn einer Vertriebenen-Familie, ist für die Dorfbewohner des unterfränkischen Aalfurth, wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, so viel wert wie eine räudige Katze. Fünf Mitschüler nehmen diese Einschätzung ihrer Eltern äußerst wörtlich. Simons Kindheit und Jugend wird zur Hölle auf Erden. Elmar, der schlimmste Widersacher, vergewaltigt als Heranwachsender die attraktive Marita. Zwischen ihr und dem Gepeinigten hatte sich eine zarte Liebe angebahnt.

Simon hält nichts mehr in seiner Heimat. Kreativ und durchsetzungsstark arbeitet er sich in den Vereinigten Staaten nach oben. Das Schicksal will es, dass der erfolgreiche Deutsch-Amerikaner zwei Männern das Leben rettet. Für Gabe Graves und Luca Amoroso ist ihr Retter fortan mehr als ein Freund.

Von einer Sekunde auf die andere hat der mittlerweile sechzigjährige Milliardär nur noch einen Wunsch: Er wird in sein Heimtatdorf zurückkehren, um seine Jugendliebe aus den Fängen des feisten Elmar zu befreien. Und: Er wird Rache nehmen – kreative, bittere und unnachgiebige Rache.

 

"Soko Puppenmann"

An einem frostigen Januarmorgen findet der junge Kriminalkommissar Dirk Epplau am Fuße des Ludwigsmonumentes in Darmstadt die Leiche eines Mannes. Die bereits steif gefrorene Leiche wurde kunstgerecht zur Schau gestellt. In der linken Armbeuge klemmt eine sehr große Puppe. Und aus den Fingern der rechten Hand fließt ein kleiner Kinderslip. Im Haus des Toten, er wird als Oberstudienrat David Eichhorn identifiziert, stoßen die Kriminalbeamten der Darmstädter K1 auf eine Pinnwand mit der Überschrift SCHULDIG. Darauf sind vierzehn honorige Persönlichkeiten aufgelistet. Der Name David Eichhorn wurde mit einem Filzstift durchgestrichen.
Iris Opitz von der legendären K13 der Frankfurter Kriminalpolizei leitet die eilig einberufene Sonderkommission „SOKO Puppenmann“. Unterstützung erhält die Erste Hauptkommissarin durch die Spezialistin Susanne Bornhausen und der Profilerin Dr. Carmen Wiegandt vom Hessischen Landeskriminalamt. Komplettiert wird das Führungsteam von Oswald Hassfurter; einer IT-Koryphäe vom BKA Wiesbaden. Als Worst-Case-Szenario befürchtet die Profilerin, dass es sich eine Gruppe zum Ziel gesetzt haben könnte, diese Liste „abzuarbeiten“. Der zuständige Oberstaatsanwalt Dr. Udo Lutter hält das für Mumpitz. Doch bereits zwei Tage später wird er eines Besseren belehrt. Im Rahmen der Einweihung eines neuen Museums wird eine weitere Leiche „enthüllt“. Es handelt sich um den Vorstandsvorsitzenden eines deutsch-französischen Rüstungskonzerns. Die kunstgerecht drapierte Leiche hält wieder eine sehr große Puppe im Arm. Und aus seiner anderen Hand lugt ein kleiner Kinderslip hervor.

 

"Glatter Durchschuss"

In seiner westmittelfränkischen Heimat will Bernd Steiner ein Naturparadies entstehen lassen. Er zählt zu jenen Menschen, die im sogenannten „Güllegürtel“ Natur und Umwelt bedenkenlos ausgebeutet und vergiftet haben. Damit, und davon ist er überzeugt, hat er Schuld auf sich geladen. Kurz hintereinander starben sein Schwiegervater und sein Sohn Jan an einer mysteriösen Krankheit. Seine Frau Karin nahm sich daraufhin das Leben.
Nun, in einer Vollmondnacht, blickt Bernd durch das Zielfernrohr seiner Barrett M82. Dort, 1282 Meter entfernt, hockt sein Ziel. Dieser Mann vergiftet und vernichtet seit Jahren die heimische Natur. Das Schicksal muss sich etwas dabei gedacht haben, dass er, Bernd Steiner, an der Barrett M82 ausgebildet wurde und Teil einer Spezialeinheit war.
Für Oberkommissarin Doreen Mohr von der Kripo in Ansbach tun sich im westmittelfränkischen Auffingen Abgründe auf. Es gibt keine Menschenseele, die Erwin Fellner, als er noch lebte, nicht gehasst hatte. Im Laufe ihrer Ermittlungen verliebt sich die attraktive Kommissarin in den Besitzer des paradiesischen Talhofes.

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage